Wie funktioniert Event-Metrics?

Smartphones mit WiFi-Funktionalität (WLAN) senden regelmäßig Probe Requests - sogenannte Pings. Diese Signale werden ausgesendet, wenn die Geräte nach einem WiFi-Netzwerk suchen, mit dem sie sich verbinden können. Während der Probe Requests übermittelt das Smartphone verschiedene Parameter. Diese werden von den Event-Metrics Sensoren mit einem Zeitstempel und einer Signalstärke erfasst. Anschließend werden die Daten in einem mehrstufigen Prozess anonymisiert, sodass ein Rückschluss auf eine bestimmte Person ausgeschlossen werden kann. Die Daten werden zur Berechnung von aggregierten Bewegungskennzahlen genutzt. Beispiele für solche Kennzahlen sind: Anzahl der Besucher an einem Ort zu einem bestimmten Zeitpunkt.